Den ländlichen Raum stärken und fördern

Bild: Ländlicher Raum
Über viele Jahre hinweg bin ich zu meinem Arbeitsplatz nach München gependelt. Ich weiß daher, wie wichtig es ist, in der Region Wirtschaftswachstum zu schaffen und für ein gutes und ausgewogenes Angebot an Arbeitsplätzen vor Ort zu sorgen.

Deshalb setze ich mich ein für:
- Eine gute Infrastruktur. Dazu gehört für mich gerade im ländlichen Raum ein flächendeckender Zugriff auf eine schnelle Internetverbindung. Die bestehenden Lücken müssen jetzt rasch geschlossen werden, wenn wir als Region den Anschluss nicht verlieren wollen.

- Innovative Projekte. Gerade in der Grenzregion zu Österreich gibt es Förderungen für neue Ideen und Projekte. Die Politik kann dabei helfen, über diese Fördermöglichkeiten zu informieren und neue Unternehmen zu unterstützen.

- Die Sicherung der bäuerlichen Landwirtschaft in unserer Region. Gemeinsam mit unserer Europaabgeordneten und Expertin für agrarpolitische Fragen Maria Noichl, die oft in unserer Region zu Gast ist, engagiere ich mich für eine Politik, die auch für kleinere Betriebe eine langfristige Perspektive schafft und den Dialog der Landwirtschaft mit allen gesellschaftlichen Gruppen stärkt.

- Den Schutz des Trinkwassers vor Privatisierung. Gerade im Rupertiwinkel und Berchtesgadener Land muss die hervorragende Qualität unseres Trinkwassers in öffentlicher Hand erhalten bleiben. Deswegen habe ich aktiv die Europäische Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht" unterstützt.
Bild: Direktvermarktung Beer
Zu Besuch bei der Direktvermarktung Beer mit Maria Noichl, MdL und Güldane Akdemir

SPD BGL

Für uns in Berlin: Dr. Bärbel Kofler, MdB

Für uns in Berlin: Dr. Bärbel Kofler, MdB